Aus aktuellem Anlass: Die MSE und die Flut.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir möchten uns als Ihr Elternpflegschaftsvorsitzender und als Ihr Schulleiter nach Ihrem Befinden erkundigen und Sie über die schulische Situation informieren.

Zunächst einmal hoffen wir sehr, dass es keine Opfer zu beklagen gibt! Viele tragische Geschichten haben uns erreicht, sodass man nur dankbar sein dürfte, wenn zumindest niemand durch die Flutkatastrophe zu Tode gekommen wäre.

Wir denken fest an diejenigen, die Ihr Hab und Gut verloren haben oder große Schäden davon getragen haben! Melden Sie uns gerne zurück, wenn es so ist, dann können wir in der Schule darauf Rücksicht nehmen oder vielleicht auch irgendwie helfen!

Die Klassenleitungen und Jahrgangsstufenleitungen werden alle Schülerinnen und Schüler auch noch mal kontaktieren oder haben das bereits zum Teil getan und sammeln die Rückmeldungen.

Die Schule wird, sicher noch sehr eingeschränkt, ab kommendem Montag erreichbar und einsatzbereit sein. Das Nottelefon wurde soeben instand gesetzt und per Mail ist die Schule dann auch wieder zu erreichen.

Die Lage im Überblick:

Der Neubau wurde geflutet und das Erdgeschoss muss komplett renoviert werden. Der Estrich ist bereits heraus gerissen worden, die Treppenhäuser werden aber begehbar bleiben, sodass die Stockwerke darüber nutzbar wären.

Der Keller stand tagelang unter Wasser, sodass die gesamte Technik in Mitleidenschaft gezogen ist. Die Schule hat daher auch noch keinen Strom. Wir hoffen, dass dies im Laufe der kommenden Woche wieder anders sein wird.

Herausragend war der Einsatz von rund 100 Helferinnen und Helfern, die die kompletten Kellerräumlichkeiten geleert und gereinigt haben und dabei wahre Schuttberge auf dem Pausenhof schufen, die auch wieder von freiwilligen Händen entsorgt wurden.

Eine solche Hilfsbereitschaft in aller kürzester Zeit ist einfach nur beeindruckend und auch an dieser Stelle sei dies noch einmal betont.

Ob und wie wir die Sporthalle noch einmal nutzen können, werden wir erst in den nächsten Tagen wissen; grundsätzlich soll sie kernsaniert werden; die Aula schließlich ist ebenfalls überflutet worden, konnte aber wieder gereinigt werden. Auch die Mensa soll zum Schuljahresstart offen sein.

Insgesamt sind wir zwar bedauerlicherweise ziemlich stark beeinträchtigt und getroffen worden und es sind einige Schäden entstanden, die uns noch lange beschäftigen werden, aber zum einen hat es andere Schulen noch schlimmer getroffen und wir denken hier auch an die anderen Schulgemeinschaften in der Region, und zum anderen sind das eben auch „nur materielle“ Schäden, da gibt es, wie oben gesagt, noch Schlimmeres.

Unser erklärtes Ziel ist es, die MSE zum Schuljahresbeginn wieder öffnen zu können und wir wissen viele Unterstützerinnen und Unterstützer bei der Stadt Euskirchen an unserer Seite. Ob uns das gelingt, hängt an vielen, nicht immer zu beeinflussenden Faktoren, aber wir versuchen gemeinsam alles und sind optimistisch!

Für die Schülerinnen und Schüler wäre das ein Stück Alltag und Normalität und uns allen liegt dieser wirkliche Kontakt sehr am Herzen, gerade nach der zweiten Katastrophe, die die Kinder und Jugendlichen nun verarbeiten müssen.

Und auch für viele Elternhäuser wird das Lernen der Schülerinnen und Schüler vor Ort, obgleich es sicher noch anders sein dürfte als unter besten Bedingungen, eine Erleichterung sein.

Weitere  Informationen werden auch über die Homepage kommuniziert; sobald es wieder möglich ist, auch per Mail über die Klassen- und Jahrgangsstufenleitungen. Bei dringenden Anliegen melden Sie sich gerne über die genannten Kontaktdaten oder direkt an uns.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern und Freunde der MSE,

wir haben schon bei der Corona-Pandemie spüren und erleben können, dass wir gemeinsam und solidarisch sowie mit Mut und Unverzagtheit Krisen begegnen können und dies wünschen wir uns von allen erneut. Auch zwei Krisen gleichzeitig überwinden wir!

Es grüßen Sie und Euch herzlich


Christoph Werner (Elternpflegschaftsvorsitzender) und Michael Mombaur (Schulleiter)
Marienschule
Euskirchen


Abrufzeitpunkt:
Quelle


30.01.2023 14:41
Bekanntgaben MSE