MSE für den Frieden!     

                                                                                                                             18. März 2022

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, liebe Kolleginnen und Kollegen!

 

Ich möchte mich ausdrücklich bei allen für die großartige Hilfe bedanken, was da letzte Woche alles gespendet und geleistet wurde, ist einfach nur berührend und beeindruckend!

Ich durfte die Familie, die die Hilfsorganisation Little Lambs gegründet hat, kennen lernen und war begeistert von der Leidenschaft und dem nachhaltigen, langjährigen Engagement. Normalerweise werden vor allem Waisenhäuser, zum Beispiel in Russland und der Ukraine, unterstützt, nun also in einem ersten Aufschlag Flüchtende bzw. Menschen in akuter Not. Eine Mama hatte den Kontakt hergestellt, eine weitere noch kurzfristig einen LKW besorgen können, weil es so viele Hilfsgüter waren, weitere halfen auch beim Packen, genau wie viele, viele Schülerinnen und Schüler, auch bei anderen, privaten Hilfstransporten – großartig!

Wir werden auf jeden Fall dauerhaft mit der Organisation in Kontakt bleiben. Noch einmal herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, dass das alles so ablaufen konnte und die sich auch finanziell engagiert haben oder aber auch Ihre Hilfe anboten.

An der Stelle sei angemerkt, dass sowohl die katholische Kirche als auch die Stadt Euskirchen Menschen sucht, die Ukrainisch und/oder Russisch sprechen bzw. übersetzen können, melden Sie sich gerne.

Begeistert waren wir zudem von einer recht spontanen Friedenskundgebung in der Kirche St. Mattias: Über 300 Schülerinnen und Schüler und einige Lehrerinnen und Lehrer machten sich vergangenen Freitag auf den Weg und beteten ein Friedensgebt und zündeten Kerzen an – das war ebenfalls bewegend und die Solidarität der jungen Menschen war authentisch und aufrichtig. Danke!

 

Zum Schulalltag: Wir sind über 25 Nationen unter einem Dach und ich bitte an dieser Stelle nochmals darum, dass wir hier zusammenhalten, keine Sprüche über irgendjemanden machen und Ängste verbreiten: Wir sind MSE und über alle nationalen Grenzen, Geschlechter und Religionen hinweg zählt hier allein das Menschsein. Lasst uns alle wirklich anständig und mit Zutrauen und Vertrauen begegnen. So können wir in unserem kleinen Kosmos Vorbild für die Welt sein. Schuldzuweisungen oder gar übergriffige Äußerungen sind hier nicht gewünscht und werden nicht toleriert. Hier muss sich niemand für einen Krieg rechtfertigen, den führen andere!

 

Es gibt zurzeit laut Zählung von Friedensorganisationen 27 bewaffnete Konflikte in der Welt, das sind 27 zu viel – aber wir sollten niemals den Glauben an den Frieden und an den Menschen verlieren.

Es lohnt sich, auch wenn wir einen langen Atem brauchen und wir uns immer wieder neu bemühen müssen, dieses Ziel zu erreichen. Dafür machen wir uns auch gerne auf den Weg: Bald werden wir, d.h. alles weiterführenden Schulen Euskirchens, einen Friedensmarsch unternehmen, genauere Informationen folgen.

Gerade auch in dunklen Stunden ist man für eine gute Schulgemeinschaft und viele treue Begleiterinnen und Begleiter dankbar, also fühlen Sie sich gedrückt!

Mit herzlichen Grüßen und einem festen Händedruck, Ihr und euer

 

Michael Mombaur  

 

Marienschule
Euskirchen


Abrufzeitpunkt:
Quelle


30.01.2023 16:20
Bekanntgaben MSE